Im Netz ist ein Video von einem Konzert der Toten Hosen aus 2009 aufgetaucht, in dem sich Frontmann Campino ziemlich kontrovers äußert. NS-Vergleich, Impf-Kritik – dafür würde man ihn heute lynchen. Vor dem Bayern-Lied kündigte er an, einen Brief an Merkel zu schreiben.

“Da soll drin stehen: (….) Was Sie uns da mit der Schweinegrippe eingetütet haben, kann so nicht weitergehen! Nach dem zweiten Weltkrieg ist das hier vielleicht der größte Skandal, den Deutschland über sich ergehen lassen muss. Für Milliarden wurden irgendwelche Impfungsmittel besorgt. Nur weil die Wirtschaft am Arsch ist, will man uns einen Virus einreden, den es gar nicht gibt! (…) Und das steht zu 100 Prozent fest: Er ist immer noch harmloser als unsere ordinäre Grippe. Solange mehr Menschen an der ordinären Grippe sterben als an der Schweinegrippe, lasse ich mich nicht impfen! (…) Keine fucking Spritze in diesen Körper mit diesem Dreck! (sic)”

Was ist los mit Campino? Kann oder will er die Parallele nicht erkennen? Dass er dazu nicht in der Lage ist, bezweifle ich, denn es ist einfach komplett offensichtlich. Wie der Sinneswandel also kam, bleibt weiter offen. Heute sieht die Band das nämlich so. Schade.

1 Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge

Schwarzer zerlegt BlackLivesMatter: “Da ist kein einziger Schwarzer”

Tommy Robinson hat auf seinem Telegram Kanal ein Video geteilt, auf dem…

(VIDEO) Apfel gegessen: Bullen zerren junge Frau ins Auto

In Schondorf gab es einen schweren Verstoß bei einer Anti-Lockdown-Demo: Eine junge…

Karma: Twitter verliert 5 MRD Dollar

Bei der ganzen Zensur kann man eigentlich nur noch ausrasten. Der ganze…