Facebook: Nachdem US-Wahl mit 500 Mio $ beeinflusst wurde, soll Politik aus Newsfeed entfernt werden

Facebook hat sich mit 500 Millionen Dollar die Wahl praktisch erkauft. Nur eine Woche später kommt der Netzgigant auf die Idee politische Inhalte komplett zu beschränken.
1280px-Mark_Zuckerberg_F8_2018_Keynote

Facebook hat sich mit 500 Millionen Dollar die Wahl praktisch erkauft. Nur eine Woche später kommt der Netzgigant auf die Idee politische Inhalte komplett zu beschränken. Grund dafür soll die angespannte Lage in den USA sein.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg sagte am Mittwoch, das soziale Netzwerk werde den Nutzern keine politischen Gruppen mehr empfehlen, eine Maßnahme, die in den USA aufgrund von Wahlspannungen bereits ergriffen wurde. Er fügte hinzu, dass Facebook auch den politischen Inhalt in den wichtigsten Newsfeeds der Nutzer reduzieren würde.

Zuerst wird die Wahl massiv durch Spendengelder beeinflusst, jetzt soll Politik aus dem Netzwerk verschwinden, damit kein weiterer Widerstand entsteht. Die Nutzer sollen die neue Ordnung einfach hinnehmen und am besten nie wieder darüber reden. Komplett bereinigt bekommt Facebook die Plattform nicht, da heute so ziemlich alles politisch beeinflusst ist.

1 comment
  1. Erst der Maulkorb auf der Straße, dann im Internet. Und viele geben auch noch alle 4 Jahre ihre Stimme ab und werfen sie in eine (Wahl)Urne. So macht man Stück für Stück die ganze Menschheit Mundtod.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge