Wir rechnen ja mit einigem, was nach der Bundestagswahl auf uns zukommt, aber für derart kernschrott und das noch vor der Wahl habe ich die Grünen nicht gehalten.

Ein Plan der Grünen sieht nun vor, auch private Anschaffungen zu fördern. Insgesamt geht es um eine Milliarde Euro für die Lastenrad-Verkehrswende.

MOPO

Also Auto zuhause lassen und dann bei Wind und Wetter mit Lastenrad zur Arbeit oder die Kinder von der Schule abholen. Insgesamt sollen eine Millionen dieser Räder mit jeweils Tausend Euro von unserer hart verdienten Kohle gefördert werden. Eine tolle Idee, findet auch Grünen-Politiker Sebastian Hansen.

Genial. Ob Hagel, Gewitter oder Schnee: Einfach sämtliches Werkzeug und Baumaterial auf das Lastenrad und damit dann zum Kunden den Berg hoch fahren, damit man schon komplett am Arsch ist, bevor man überhaupt angefangen hat. Wenn ich mir Sebastian aber mal so ansehe, ist mir klar, warum der so denkt – richtig gearbeitet hat der Typ wohl noch nie (und gekämpft schon gar nicht).

Sebastian Hansen und seine nicht vorhandene Biker-Gang

Solche Typen wollen uns vorschreiben, wie wir zu leben haben: Klassischer weißer privilegierter Malte-Torben, der nichts anderes kann, außer dummes Zeug zu labern und uns damit auf den Sack zu gehen. Aus seiner eigenen Biografie geht hervor, dass der Typ noch nie richtig gearbeitet hat. Logisch, dass er keinen Bezug zu Kohle hat und dafür ist, eine Milliarde Euro für so einen Bullshit zu entsorgen.

“Im Bundestag möchte ich Verantwortung übernehmen und den Aufbruch in eine bessere Zukunft mitgestalten.”

Wie wär’s, wenn der kleine Basti erst mal richtig arbeiten geht? Gerne mit Lastenrad auf dem Bau.

Die Antwort aus dem Netz

Im Internet gab es sehr kontroverse Meinungen zu Lastenrädern. Manche sind tatsächlich hellauf begeistert, wie dieser hier.

Auch Baumarkt geht, wie dieser Hipster hier zeigt. Wenn eine Millionen Räder auf deutschen Straßen fahren, wird es sicherlich spannend, wie die Kunden sich dann gegenseitig über den Haufen fahren.

Deutlich realistischer ist dann wohl dieses Bild hier. Germoney sieht dann sehr bald so aus wie die Länder, aus denen Migranten zu uns kommen. Dann braucht sich auch niemand mehr schlecht fühlen, dass wir besser stehen als andere Nationen.

Wie die Arbeit für Handwerker dann aber tatsächlich aussehen werden wird, zeigt auch dieses Foto hier.

Das alles ist eine komplett geisteskranke Idee, die in dieser vollkommen wahnsinnigen Clownwelt auf nahrhaften Boden fällt. Menschen, die aber noch klar denken können, wissen aber, dass die Realität so aussehen wird.

Also mal wieder eine vollkommen irre Idee, die Deutschland zusammen mit der Migration, dem Great Reset und dem Ökowandel (für mehr Kinder in Minen und Waldrodungen für Windkraft) komplett verenden wird. Ich bin mal gespannt, wie die Mercedes-AMG-Szene auf dieses Vorhaben reagieren wird. Denn interessanterweise sind die Lastenrad-Fetischisten fast ausschließlich weiße Biodeutsche der oberen Mittelschicht. Eine Frage bleibt auch noch: Gibt es dann eigentlich auch Schneeketten fürs Lastenrad?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge

Nieman will CNN sehen: Quote sinkt um 44 Prozent!

Nur eine Woche seitdem Sleepy Biden im Amt ist, kassiert der größte…

“Kritisiert ihn für was ihr wollt, sein größte Erfolg ist das große Erwachen” – Tommy Robinsons Botschaft an enttäuschte Trump-Anhänger

Tommy Robinson hat sich über Telegram an enttäuschte Trump-Fans gewandt.

(Video) Campino war mal Querdenker: “Keine fucking Spritze in diesen Körper mit diesem Dreck!”

Im Netz ist ein Video von einem Konzert der Toten Hosen aus…