“Ich war noch nie Joggen” – Deswegen will uns ein fauler CDU Politiker einsperren

Zeichenfläche 1

Menschen, die immer noch hinter den komplett wahnsinnigen und sinnlosen Maßnahmen stehen, begründen die damit, dass sie selbst gewisse Dinge sowieso nicht machen. Der CDU Bundestagsabgeordnete Johannes Steiniger zum Beispiel geht nie abends joggen, deswegen sollen wir es auch lassen.

Also, weil er es nicht tut, sollen wir es auch lassen. Viele sind arbeiten, haben dann noch genug Dinge zu Hause zu tun und wollen dann abends joggen gehen. Sie sind den ganzen Tag unter Menschen und sollen sich abends einsperren lassen, anstatt ihren Körper und ihre Seele zu stärken. Hier geht es aber nicht “nur” ums Joggen, sondern wir werden generell eingesperrt, obwohl wir den ganzen Tag unter Menschen sind und es keinen Nachweis gibt, dass Lockdowns irgendwie helfen.

Ich habe noch nie CDU gewählt.

Wenn Johannes also meint, man könnte auf Dinge verzichten, weil man das noch nie wollte, dann kann man das auch konsequent machen. Hier mal ein paar Ideen:

  • Ich war noch nie auf einer Intensivstation. (Keine Lockdowns!)
  • Ich habe mich nicht impfen lassen. (Keine Zwangsimpfung!)
  • Ich habe mich noch nie testen lassen (Tests weg!)
  • Ich habe noch nie eine Maske getragen. (Masken weg!)
  • Ich habe noch nie die CDU, Grünen, Linken gewählt (Linksgrüne weg!)
  • Ich habe noch nie Menschen beraubt. (Steuern weg!)

Also, wenn wir damit schon anfangen, dann bitte konsequent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge
Er5WmveWMAIu1Es.jpeg
MEHR LESEN

Mauern und Zäune sind wieder cool

DC bereitet momentan auf einen Bürgerkrieg vor. Wichtige Gebäude wurden eingezäunt, Betonblockaden sollen gegen Fahrzeuge absichern. Mittlerweile werden auch 25,0000 Sicherheitskräfte der Nationalgarde eingesetzt.