Ihr kennt es alle, aber man muss es nochmal sagen: Radio ist einfach so unfassbar scheiße. Der schlimmste Sender in der bunten Republik, das McDonalds unter den Restaurants, das RTL2 unter den TV Sendern, das Ryanair unter den Fluggesellschaften ist mit Abstand BigFM. Die Moderatoren sind so hart nervig, man hat das Gefühl die koksen vor jeder Sendung. Außerdem sind sie vollkommen unlustig, feiern aber jeden eigenen Witz als wäre es das geilste, was sie jemals gehört haben. Und von der Musik will ich erst gar nicht anfangen. Radio ist aber weit mehr als einfach nur schlecht, es ist vor allem auch schädlich für die geistige Gesundheit. Dass alle 30 Minuten Nachrichten gesendet werden, hat nicht nur einen praktischen Zweck, sondern dient vor allem der Programmierung. Im Ernst: Wer braucht alle 30 Minuten Nachrichten? Drei mal am Tag würde dicke reichen, der Rest kann sich endlos übers Internet informieren. Außerdem ziehen negative Nachrichten am laufenden Band richtig runter. Bei uns, die wir die rote Pille geschluckt haben, kommt dann noch hinzu, dass selten die Wahrheit gesendet wird. Auch das frustriert hart. Sich das jeden Tag zu geben, lässt einen ziemlich machtlos fühlen. Nicht wirklich besser sieht’s mit der endlos totgespielten Musik aus: Da wird immer von Verträgen gelabert, weswegen die Sender die Lieder spielen müssen, das ist allerdings nur die Oberfläche. Auch da geht es darum, programmiert zu werden, immer in derselben bewusstlosen Ebene gehalten zu werden, emotional abgestumpft zu werden. Lieder sollen eigentlich berühren, wenn man dasselbe Lied gefühlte Fünftausend mal hört, spürt man mit Ausnahmen von absoluten Lieblingslieder nichts mehr. Deswegen haben moderne Lieder auch gar keinen Inhalt mehr. In Zeiten von Corona ist das alles aber noch viel schlimmer geworden, wie dieser Tweet auf den Punkt bringt:

Jeden Tag, alle 30 Minuten Coronaprogrammierung. Es wird so lange wiederholt, bis es niemand mehr hinterfragt und als normal empfindet. Die Propaganda wird Alltag und zu unserem Mantra. Aber genau das ist die Gefahr: Schleichend gewöhnt man sich an die immer asozialer werdenden Zustände. Deswegen, schalte die Kiste ab oder am besten erst gar nicht ein! Steck’ einen Böller rein und…ach ja, geht dieses Jahr nicht. Egal, Hauptsache weg damit! Lade dir am besten ein paar Podcasts oder gute Musik runter oder hör einfach mal gar nichts, denn diese ganze Scheiße soll dich auch immer von dir selbst ablenken. Gerade jetzt ist es wichtig, sich die Programmierung immer wieder bewusst zu machen und aktiv bewusst zu leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge

Zweit ältester Mensch der Welt hat “Corona überlebt”

Die 116-jährige französische Nonne Schwester André wurde Mitte Januar positiv getestet, nur…

Bill Gates kauft gigantische Landflächen – ab 2030 gibt’s für den Rest kein Eigentum mehr

Mit dem ‘Great Reset’ ist eine kommunistische Zukunft ohne Eigentum geplant. Das gilt natürlich nur fürs Pack.

Linke fordern Europaweiten Lockdown #ZeroCovid

Das Establishment der Dummschwätzer, darunter Luisa Neubauer und Hengameh, hat die Kampagne…