Ihr kennt es alle, aber man muss es nochmal sagen: Radio ist einfach so unfassbar scheiße. Der schlimmste Sender in der bunten Republik, das McDonalds unter den Restaurants, das RTL2 unter den TV Sendern, das Ryanair unter den Fluggesellschaften ist mit Abstand BigFM. Die Moderatoren sind so hart nervig, man hat das Gefühl die koksen vor jeder Sendung. Außerdem sind sie vollkommen unlustig, feiern aber jeden eigenen Witz als wäre es das geilste, was sie jemals gehört haben. Und von der Musik will ich erst gar nicht anfangen. Radio ist aber weit mehr als einfach nur schlecht, es ist vor allem auch schädlich für die geistige Gesundheit. Dass alle 30 Minuten Nachrichten gesendet werden, hat nicht nur einen praktischen Zweck, sondern dient vor allem der Programmierung. Im Ernst: Wer braucht alle 30 Minuten Nachrichten? Drei mal am Tag würde dicke reichen, der Rest kann sich endlos übers Internet informieren. Außerdem ziehen negative Nachrichten am laufenden Band richtig runter. Bei uns, die wir die rote Pille geschluckt haben, kommt dann noch hinzu, dass selten die Wahrheit gesendet wird. Auch das frustriert hart. Sich das jeden Tag zu geben, lässt einen ziemlich machtlos fühlen. Nicht wirklich besser sieht’s mit der endlos totgespielten Musik aus: Da wird immer von Verträgen gelabert, weswegen die Sender die Lieder spielen müssen, das ist allerdings nur die Oberfläche. Auch da geht es darum, programmiert zu werden, immer in derselben bewusstlosen Ebene gehalten zu werden, emotional abgestumpft zu werden. Lieder sollen eigentlich berühren, wenn man dasselbe Lied gefühlte Fünftausend mal hört, spürt man mit Ausnahmen von absoluten Lieblingslieder nichts mehr. Deswegen haben moderne Lieder auch gar keinen Inhalt mehr. In Zeiten von Corona ist das alles aber noch viel schlimmer geworden, wie dieser Tweet auf den Punkt bringt:

Jeden Tag, alle 30 Minuten Coronaprogrammierung. Es wird so lange wiederholt, bis es niemand mehr hinterfragt und als normal empfindet. Die Propaganda wird Alltag und zu unserem Mantra. Aber genau das ist die Gefahr: Schleichend gewöhnt man sich an die immer asozialer werdenden Zustände. Deswegen, schalte die Kiste ab oder am besten erst gar nicht ein! Steck’ einen Böller rein und…ach ja, geht dieses Jahr nicht. Egal, Hauptsache weg damit! Lade dir am besten ein paar Podcasts oder gute Musik runter oder hör einfach mal gar nichts, denn diese ganze Scheiße soll dich auch immer von dir selbst ablenken. Gerade jetzt ist es wichtig, sich die Programmierung immer wieder bewusst zu machen und aktiv bewusst zu leben.

10 comments
  1. Wie wahr, Miro. Aber nicht erst seit einem Jahr… schon seit langen Jahren höre ich kein Radio mehr, denn dieses Dummgelaber, diese Werbung, diese aufgesetzte Fröhlichkeit und die immer gleiche Durchschnittsmucke, totgespielt, wie Du richtig sagst, hält doch kein denkender Mensch und wirklicher Musikliebhaber aus. Mir fällt oft auf, dass in manchen Filme Stücke gespielt werden, die super sind und die ich noch nie gehört habe.. ab und an auch mal einen Rocksender, aber auch da kommt oft nur das, was man schon lange kennt. Die ganze Musikindustrie ist Scheiße, setzt uns nur das vor, von dem sie meint, das wollten die Leute hören oder das wäre verkaufbar. Ein Trauerspiel… Und das Indoktrinieren noch als Dreingabe.

  2. Das kann ich leider nur bestätigen. Ich habe früher auf Arbeit stundenlang Radio gehört. Aber inzwischen bleibt das Ding aus. Es gibt nur einen Sender hier in der Gegend, der Musik spielt, die wenigstens annähernd meinen Geschmack trifft. Und auf diesem Sender gibt es ständig AfD- und Trump- Bashing, Integrations- Erfolgsgeschichten oder rührselige Storys über Flüchtlinge und seit diesem Jahr natürlich Corona, Corona, Corona… Und selbstverständlich sind die Kritiker alles Idioten. Sollte das Radio doch mal laufen, schalte ich nach spätestens 30 Minuten aus. Es ist unerträglich! Die Krönung war, als sie sich halb tot gelacht haben über die Idee, Trump solle den Friedensnobelpreis bekommen. Aber Obama hat ihn natürlich verdient! Die wissen ja noch nicht einmal worüber die da eigentlich reden.

  3. Genau mein Gedanke…
    Den Radiosender “1live” würde ich genauso beschreiben. Die Moderatoren sind einfach nur lächerlich, peinlich und völlig überdreht. Die “Playlist” wiederholt sich mindestens 4 mal am Tag.
    Die Themen der Sendungen sind nur Corona, Impfen, Zuhause bleiben… und jede kritische Meinung wird entweder sofort diffamiert, ignoriert oder als dumm dargestellt.

    Fazit: Lasst die Radios aus ODER hört eure eigene Musik!

    Gruß Gunnar

  4. Da ich zum Glück nicht mehr in Deutschland lebe, ist die Situation für mich entspannter. Wobei hier in den USA einige Radio- Stationen nur über 20 Lieder zu verfügen scheinen.
    Aber da in Deutschland war zum Schluss nur noch Klimawahn, Trump & AfD Bashing, überall Rassismus, Tamponsteuer abschaffen, Kampf gegen Rechts, die bösen Ungarn und Polen,….
    Wie haltet ihr das noch aus? Ich bin fast durchgedreht, als ich zuletzt in Deutschland war und bei Verwandten die ganze Zeit Radio lief.

  5. So Ende 80 Anfang 90 ging das los. Seit dem kein Radio und Fernsehen mehr für mich. Ich bin schon was älter. Zeitzeuge sozusagen. Ich kann mich genau erinnern. Extrem was seit dieser Zeit passiert ist.
    Es war schleichend. Wenn ich Menschen darauf angesprochen habe, daß ich bemerke, wie sie verblöden, wurde ich ausgelacht.
    Ich komme mir oft vor wie ein Fremdkörper und kann euch versichern, dass extreme Programmieren vor sich gehen. Bitte achtet auch auf die Beschallung in den Supermärkten. Vor Corona war es smoother und nur Richtung Konsum. Bisschen Flüchtlinge und CO2. Bisschen Bashing ab und an. Aber 30 Jahre permanent. Das jetzt ist die Steigerung. PR Maschinerie vom Feisnsten.
    Ich bin gerne bereit, das flüssig vor laufender Kamera zu wiederholen.
    Falls es jemand interessiert.
    Lasst euch nicht verschicken.
    Eva

  6. Hallo Miro,
    seit ca.2 Jahren höre ich kein Radio mehr und beschränke mich beim Fernsehen auf Tierfilme.
    Musik gibts bei mir nur aus der Konserve. Sollte ich zufällig beim Einkaufen über die “Berieselungsanlage” Propagandasendungen mitkriegen benutzte ich Ohrenstöpsel.
    Beim Globus wechsel sich Propagandasendungen und Hinweise zum trage von Masken und Abstandhalten in 5 minütiger Folge in penetranter Weise ab.
    Aber es gibt sicher auch mal ein danach . Und dann wird abgerechnet. Die selbsternannten Aufseher (früher mal Mitmenschen genannt) machen das Einkaufen zum Spießrutenlaufen.
    Dieses ganze Geschwurbele von Demokratie das ich eins in der Schule gelernt habe, entpuppt sich jetzt als einziege Lüge.

  7. Sehe ich genauso… Radio und TV ist übelste Mind Control. Da ich viel mit dem Auto unterwegs bin, lade ich mir gerne Podecasts von interessanten Gesprächen herunter und höre mir diese während der Fahrt an.

  8. Wer Musik kostenlos und ohne Werbung Streamen will sollte auf:
    https://bandcamp.com/
    Da hör ich am liebsten. Es ist schon schlimm genug dass meine Eltern Radio Hören. Und über Politische Inhalte Informiere ich mich eh nur Im Internet.
    Miro, lade doch deinen Potcast auch auf https://bandcamp.com/ hoch. Wie dort Zensiert wird weis ich nicht. Bei Spotify Wird bestimmt auch bald Zensiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge