(Netzfund) Anleitung zur Maskenbefreiung ohne Attest

Maskenbefreiung auch ohne Attest? Diese Anleitung soll helfen, wie man mit Ordnungsamt, Polizei und Gericht ohne viel Aufwand und Geld umgeht.
Zeichenfläche 1

Vorweg: Das hier ist ein Netzfund, keine Rechtsberatung und kann deshalb natürlich nicht garantiert werden.

Auf Telegram kursiert eine Anleitung, wie man ohne Attest zur Maskenbefreiung kommt. Es wird natürlich zu einer Konfrontation mit Polizei und Ordnungsamt kommen, aber die Anleitung zeigt, wie man dennoch komplett kostenfrei ohne viel Aufwand da raus kommt.

Hier beispielhaft der Dialog, mit Antworten, die ihr euch merken solltet.

ANLEITUNG

Der Einfachheit halber ist O = Ordnungsamt/ Polizist  und V der Maskenverweigerer: V betritt einen laden ohne Maske. Irgendwie kommt da zufällig O und sagt: Sie tragen keine Maske. 

V: Ja das stimmt. 

O:Warum tragen Sie keine Maske? 

V: Aus gesundheitlichen Gründen 

O: Wie lauten diese Gründe? 

V: Die möchte ich Ihnen aus Datenschutzrechtlichen Gründen nicht mitteilen. 

O: das müssen Sie aber, sie brauchen ein attest. 

V: Ich muss Ihnen die Gründe nicht mitteilen. 

O: Dann machen wir eine Anzeige. 

V: Das ist OK. 

O: Ihren Personalausweis bitte. 

V: Den habe ich nicht dabei weil ich Angst habe den zu verlieren, ich weise mich mit dem Führerschein aus. 

O: das geht nicht ich will Ihren Perso. 

V: Ich habe den nicht dabei… Geplänkel, dann ausweisen mit dem Fürerschein etc. 

O: Ich mache jetzt eine Anzeige. 

V: Das ist ok. 

O füllt jetzt einen Anzeigebogen aus und fragt dann am Schluss was er eintragen soll bei Grund warum keine Maske getragen wird. 

V: Aus gesundheitlichen Gründen.

Dann kommt nach ca. 4 Wochen ein Anhörungsbogen. Diesen nicht unterschreiben, nicht ausfüllen, lediglich eintragen: 

V: Ich mache keine Angaben. Zurücksenden

Dann kommt nach mindestens weiteren 8 Wochen ein Bußgeldbescheid zwischen 15 und 130€.  Diesen nicht ausfüllen, unterschreiben oder sonstiges sondern nur auf die Rückseite und das ist jetzt ganz wichtig schreiben:  „Ich erkenne diesen Bescheid nicht an.“ Nichts weiter.

Dann geht das alles zum Staatsanwalt. Hier werden 95% aller Corona Bußgeldbescheide eingestellt, weil die auch wissen dass der ganze Rotz nicht Rechtmäßig ist und vor Gericht keinen Bestand hat.

Gehörst du jetzt zu den unglücklichen 5% dann bekommst du in ca. 3-5 Jahren eine Vorladung vor Gericht (weil die total überlastet sind mit dem Rotz).

Dort sagt der Richter: Lieber V sie sind vor 5 Jahren im Supermarkt ohne Maske gewesen und gaben an sie hätten einen medizinischen Grund. Wie lautete dieser? 

V: Herr Richter, ich weiß das leider nicht mehr, bin aber sicher dass ich zu diesem Zeitpunkt einen medizinischen Grund hatte.

So, und da Ordnungswidrigkeiten Recht gehandhabt wird wie Strafrecht muss euch jetzt der Richter schlüssig beweisen dass Ihr vor 5 Jahren KEINEN Grund hattet. Und das kann er nicht. Genau deshalb gibt es keine Maskenpflicht. Jeder trägt das Ding freiwillig. Druckt euch das aus. Übt ein bisschen zu Hause und freut euch auf den Nächsten Ordnungsamt Hansel. Niemals gleich zahlen. 


Wie gesagt, das ist keine Rechtsberatung, aber soll rechtsgültig sein. In der Schweiz soll das nicht funktionieren, da dort ein Attest zum Nachweis der medizinischen Gründe im Gesetz festgeschrieben ist. Also macht euch eure Gedanken dazu.

3 comments
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge