Komplett krank: Pfizer will 4’000 schwangere Frauen für Studie impfen

silhouette-light-black-and-white-woman-white-photography-37196-pxhere.com

Nachdem letzte Woche bekannt gegeben wurde, dass Oxford-Forscher 240 Kinder zwischen 6 und 17 Jahren mit dem AstraZeneca Impfstoff testen wollen, hat Pfizer angekündigt 4’000 schwangere Frauen für eine Studie testen zu wollen. NBC News berichtet:

Der Arzneimittelhersteller beabsichtigt, etwa 4.000 schwangere Frauen in die Studien aufzunehmen, darunter Teilnehmer in den USA sowie in Argentinien, Brasilien, Kanada, Chile, Mosambik, Südafrika, Spanien und Großbritannien. Frauen über 18 Jahre, die in der 24. bis 34. Schwangerschaftswoche sind, sollen daran teilnehmen.

Dr. William Gruber, Senior Vizepräsident für klinische Impfstoffforschung bei Pfizer ist begeistert:

Wir sind stolz darauf, diese Studie bei schwangeren Frauen zu starten und weiterhin Beweise für Sicherheit und Wirksamkeit zu sammeln, um möglicherweise die Verwendung des Impfstoffs durch wichtige Subpopulationen zu unterstützen.

Natürlich zieht niemand ein unabhängiges Institut zur Prüfung des Impfstoffs in Erwägung. Im nächsten Mailab Video wird sie uns wieder erzählen, dass alles sicher sei, weil die Pfizer-Studie das sagt. Leidtragende werden die Babys und ihre Mütter sein.

3 comments
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge