Nach der äußerst erfolgreichen Anti-Irgendwas Doku “Rechts. Deutsch. Radikal” mit der Laienschauspielerin Lisa L. bringt Thilo jetzt ein neues Meisterwerk – und diesmal, oh Wunder, über Querdenker. So heißt es auf Prosieben:

“Morddrohungen auf offener Straße bei einer Querdenker-Demonstration in Berlin. Antisemitische Sprüche im Supermarkt. Übergriffe auf Presseteams. Verbale Attacken in den sozialen Medien. Was ist los auf deutschen Straßen und im Netz? Woher kommt dieser Hass, der unsere Gesellschaft spaltet?”

Tja, woher kommt bloß dieser Hass? Eventuell durch vollkommen überzogene Maßnahmen, die nur schaden und auf Panikmache basieren, gepaart mit mediale Hetze gegen Kritiker dieser Maßnahmen, die tatsächlich aus der Mitte der Gesellschaft kommen und hier mal wieder als komplett geisteskranke Gewalttäter diffamiert werden. Was Prosieben hier macht, ist aber nicht nur vollkommen an der Wirklichkeit vorbei, sondern auch hochgradig asozial. Denn, während solche Produktionen aus einem Milliarden-schweren Sender stammen (ca. 4 MRD 2020) und den kompletten Staats-Apparat im Kampf gegen “Rechts” hinter sich haben, werden andere Ansichten von YouTube verbannt und bekommen oft auch noch die finanzielle Grundlage entzogen. Denn solche Proteste, wie der, auf dem Thilo jetzt auch war, sehen eigentlich so aus.

Wieder eine “Aussteigerin”

Wie es sich für eine derartige 0815-Produktion gehört, darf natürlich auch eine Aussteigerin nicht fehlen.

“Er wird von einer Aussteigerin davor gewarnt, dass sich die Szene immer weiter im rechten politischen Spektrum bewegt.”

Prosieben.de

Aus was will die bitte aussteigen? Im Unterschied zur Propaganda von Prosieben wollen die Demonstranten sich keiner Gruppe unterordnen, auch nicht “Querdenken”. Die meisten sind unpolitisch bis links eingestellt und nur dort aktiv, weil der Staat mit seinen Maßnahmen und der experimentellen Gentherapie komplett durchdreht. So heißt es beim tagesspiegel:

 So ticken die „Querdenker“ :Antiautoritär, gebildet – und überwiegend links

Auch interessant wie hier “rechts” mal wieder pauschal als gefährlich dargestellt wird, weil diese linksidiotischen “Journalisten” zu dumm oder ignorant sind, zwischen rechts und rechtsextrem zu unterscheiden.

Es wird also derselbe Scheiß mit denselben langweiligen Pseudo-Unterwanderungen wie immer. Die Leitmedien werden sich aber wie immer gegenseitig ihren Arsch lecken als Ode auf dieses “Meisterwerk”. Ich kann es kaum erwarten.

2 Kommentare
  1. Ich habe auf den Demonstrationen noch nie so viele freundliche und aufgeschlossene Menschen auf einen Haufen gesehen. Man kennt sich nicht, und doch kommt man mit ihnen in ein positives Gespräch über Gott und die Welt. Jeder von ihnen ist ein äußerst wertvoller Mensch. Ich habe mich schon lange nicht mehr so gut gefühlt. Man kann es nicht offt genug sagen: “Denkt selbst und macht eure Augen auf!”

  2. Da muss ich meinem Namensvetter beipflichten.Ein Querdenker ist ein positiver Mensch, der sich dadurch abhebt, nicht in einer Herde mitzulaufen, egal wo die “STAMPEDE” hingeht. Ein Mensch, der einfach noch hinterfragen kann und das nach reiflichem Überlegungen auch umzusetzen weiß.
    W.B. MISCHKE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge

Bartsch (Linke) fordert: “Lockerungen erst nach Massenimpfungen” – Dabei ist er mit 62 selbst ein Risiko

Linken-Vorsitzender Dietmar Bartsch hat sich vor laufenden Kameras zum neuen Lockdownbeschluss geäußert.…

(VIDEO) Franzosen singen gegen den Coronawahn

“Danser encore” ist ein Lied einer französischen Gruppe gegen den Angstterror der…

Nach Impfpropaganda: Bela B und andere Systemkünstler werben für die Grünen

Als hätte es nicht gereicht, dass sich die Ärzte an den Staatsfunk…