US-Börsenaufsicht klagt gegen LBRY (Odysee) #HelpLBRYSaveCrypto

Zeichenfläche 1

In den USA klagt die Börsenaufsicht (SEC) gegen LBRY, das Unternehmen hinter der freien Videoplattform Odysee. Hintergrund ist, dass die Plattform mit dem LBRY Coin eine eigene Kryptowährung hat und die Behörde die als Wertpapier sieht.

Die SEC stellt sich nun auf den Standpunkt, dass diese Plattform-Währung die Kriterien eines Wertpapiers erfüllt und damit einer Registrierung bei der SEC voraussetzt, bevor sie gehandelt werden darf. 

TN3.DE

Eine Registrierung gibt es bis jetzt natürlich nicht, weswegen LBRY (Odysee) jetzt verklagt wird. Sollte die Klage erfolgreich sein, wäre das nicht nur die Vernichtung von Odysee, sondern auch Kryptowährungen allgemein.

Um sich dagegen zu Wehr zu setzen, hat Odysee jetzt eine Petition gestartet. Petitionen werden die Welt nicht retten, das ist klar, aber dennoch solltest du ein paar Sekunden investieren, um deinen Namen unter diese Petition zu setzen. Irgendwas sollten wir machen, statt einfach nur zuzusehen, denn hier versucht der Staat mal wieder alles unter seine Kontrolle zu bekommen und letztendlich unabhängiges Handeln mit Kryptowährungen zu verbieten.

HIER UNTERSCHREIBEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge