Die FridaysForFuture-Aktivistin Clara Mayer war in Berlin auf der Demo zum 01. Mai und bekam da den Schock ihres Lebens.

Ich habe gerade die Demo verlassen müssen, weil ungefähr ein Viertel der Menschen keine Maske getragen hat und alle super eng standen. Das ist so unsolidarisch.

Bitter, wenn man über die eigenen Fallen stolpert. Übrigens ist das nicht das erste Mal, dass Clara mit der Antifa kuschelt. Vor ein paar Jahren wurde sie noch an vorderster Front bei der ANTIFA gesehen mit einem Schild “Fick die AfD”. Wie krass mutig. Chapeau. Nichts hat sich verändert.

Die junge Frau kann aber nicht nur ganz toll bei Linksextremen demonstrieren, sondern ist auch ein echtes Putztalent, wie dieses Video zeigt.

Na dann kann sie gleich mal den Reinigunskräften helfen die Scheiße zu entfernen, die ihre toleranten Aktivisten Samstag-Nacht hinterlassen haben. Da kann sie auch noch einiges von den Reinigungsleuten lernen. Toi, Toi, Toi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge

Komplett am Arsch: Masken sollen auch Zuhause getragen werden

Die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC, die als globaler Maßstab für WHO und somit…

Bill Gates kauft gigantische Landflächen – ab 2030 gibt’s für den Rest kein Eigentum mehr

Mit dem ‘Great Reset’ ist eine kommunistische Zukunft ohne Eigentum geplant. Das gilt natürlich nur fürs Pack.

Clownnachten: Amis feiern mit Pappaufstellern statt Familie

Clownnachten: In den USA versuchen Familien echte Kontakte mit Pappaufstellern zu ersetzen.